Prohibition in vollen Zügen


Eine freundliche Frauenstimme begrüßt die Fahrgäste im Metronom von Uelzen nach Hamburg Hauptbahnhof. Und weist „in eigener Sache“ ganz nüchtern darauf hin,

„dass ab dem 15. November in allen Metronom-Zügen ein Alkoholkonsumverbot gilt.“

Und setzt noch eines darauf:

„Wir bitten Sie jedoch schon heute, aus Rücksicht auf Kinder und andere Fahrgäste auf den Alkoholkonsum zu verzichten.“

In eigener Sache? Haben die bei der Metronom-Eisenbahngesellschaft ein Alkoholproblem? Sind da etwa nicht nur die Züge voll?

Interessant waren auch die Reaktionen darauf: Die einen fanden es ganz prima, während vor allem die mitreisenden HSV-Fans überlegten, wie sie dann wohl zum Spiel kommen sollten. Die Lösung war eine Fahrgemeinschaft, da muss nur einer trocken bleiben.

Aber ist das sinnvoll?