Ten pán kecal opravdu pro našem!*


Gestern da erlebt, heute hier gelobt: Die wohl tschechischste Jazzpolkacombo in Sachsen, gestern zur Saisoneröffnung der Moritzbasteiterasse in Leipzig. Wunderbare Musik (Jak se kříží polku s džezem?**), göttliches Geplauder von Pan Pro Haska. Alles drehte sich irgendwie um das Lebenswerk des Jindřich Staidel, genialer Erfinder, Lebenskünstler und Komponist, der dann auch noch tanzte! Die Betreiber hatten mit Freibier gelockt. 100 l, laut Aussage des Herrn Pro Haska „bei uns“ gerade ausreichend „für ein Candlelightdinner zu zweit“. Weitere Höhepunkte: Frau Krausovas Begegnung mit dem kleinen Tod, Herrn Staidels schon erwähnter Tanzkurs mit Begleitung, Bekleidung und Bewertung vom Besten sowie die Vermutung meiner mich begleitenden Liebsten, dass die Musiker bestimmt eigentlich perfekt deutsch sprächen.

Mehr Informationen über die Band, die

Träger verschiedenster Auszeichnungen und Wanderpokale (ist), diese hier aufzuzählen, wäre Uhu´s nach Prag zu tragen.

unter www.jindrich-staidel.de. Wenn sie mal in Ihre Stadt kommen, gehen Sie hin! Auch ohne Freibier eine Freude! I co jen jakoby česky, může byt hezky.***

*Dieser Herr schwatzt wirklich unsere Sprache.
**Wie kreuzt man Polka mit Jazz?
***Das müssen Sie schon selbst herausfinden.