Sehr geehrter Herr Paolini,


was haben Sie sich eigentlich gedacht, als Sie sich die Namen Ihrer Fabelwesen ausgedacht haben? Wie soll man das, bitteschön, vorlesen: Dûrgrimst Az Sweldn rak Anhûin, Shrrgh oder Grimstnzborith Korgan? Und das sagt jemand, der seine Sprechwerkzeuge durch slawische Sprachen gequält hat, die einen Satz bilden können wie: „Strč prst skrz krk!“ und in denen der Wolf „vlk“ oder sogar „vĺk“ heißt. Aber „Shrrgh“!

Wenn Sie noch weitere Bücher zu schreiben beabsichtigen, gehen Sie bitte verschwenderischer mit den Vokalen um! Das kostet nichts extra und da draußen in der Welt sind Mütter und Väter, die noch vorlesen! Die gelegentliche Blutrunst in Ihrem Werk ist Ihnen noch nachzusehen. Solche zungenbrecherische Namensgebung allerdings ist brutal und unverzeihlich!

Trotzdem wohlwollend, und:

Vokal rïsa!